Vagn, der Hänger und ein Training

Also ich kenn das natüüüürlich nicht. Nein, nein, nein, alle meine Pferde gehen selbstverständlich waaahnsinnig gern in einen Hänger rein. Sie laufen geradezu freudig wiehernd, die Nüstern vor Vorfreude in die Luft gestreckt auf den Hänger zu und schweben gleichsam mit anmutigen Bewegungen hinein. Nein, nein, nein. Es dauert nie lang, sie einzuladen. Nein. Ich […]

weiterlesen…

Eine Idee und das größte Glück

Während an diesem Wochenende eine große Zahl an österreichischen Islandpferdebegeisterten in Richtung St. Radegund blickt und ganz viel mitfiebert (was ich auch tue, übrigens!), passieren andernorts Islandpferdegeschichten der anderen Art. Geschichten, die ich geschickt bekomme und aus denen so viel Freude durch den Computer springt, dass ich sie sofort hier und jetzt veröffentlichen möchte. Caro […]

weiterlesen…

Eine Entscheidung namens Árelia

Ein Pferd zu kaufen kann so seine Tücken haben. Ich bin mir ziemlich sicher, viele, die sich schon mal auf die Suche gemacht haben und jetzt nicht gerade absolute Profis und Kenner der Szene oder ausgesprochene Glückspilze sind, können davon ein Lied trällern. Leicht ist es ganz sicher nicht. Wie kauft man ein Pferd? Wie […]

weiterlesen…

Eine Sommer-Challenge

Vanessa Nimmrichter hat mir vor Kurzem von einer Maßnahme der ganz besonderen Art erzählt, scheinbar ins Leben gerufen, um die Höfeverständigung zu intensivieren 🙂 . Auf ziemlich pool-coole Art und Weise. Wir haben telefoniert, Vanessa und ich. Hat sie doch mit ihren Stallfreundinnen ein besonderes Video online gestellt. Was zu sehen ist? Nun, zuerst siehst […]

weiterlesen…

Ein Seitensprung mit Aha-Effekt

Ein gewagter Titel, ich möchte fast behaupten, in diesem Fall etwas reißerisch unterwegs zu sein, nehme das aber sehr gerne in Kauf. Denn, was sich am Islandpferdehof Sachsengang zu Pfingsten abgespielt hat, kann durchaus als gewagter Seitensprung betitelt werden. Ausgesehen hat er in etwa so, der Seitensprung: Um es noch einmal zu verdeutlichen, ein Vergleich: […]

weiterlesen…

Kurzurlaub bei Islandpferden

Ich hab`s wahrscheinlich noch nie erzählt, aber für mich war Pfingsten immer ein Fixtermin in punkto Islandpferden. Ich hab nämlich als Jugendliche meine Pfingstferien immer in einem Schloss verbringen dürfen. Im Schloss Niederleis nämlich. Das Gute an dem Schloss, außer, dass es natürlich unfassbar cool war, in einem Schloss schlafen zu dürfen? Nun, das waren […]

weiterlesen…

For men only

Das nenn ich mal eine witzige Idee. Oliver vom Islandpferdehof Hollerbach hat mir geschrieben und mir von einem Wochenende der anderen Art erzählt. Er ist erst 17 Jahre alt und hat selbst einen Kurs organisiert. Einen Männerkurs. Frauen waren da nicht erlaubt. Maximal als Zuschauerinnen. Mal was anderes, sind doch sonst oft Männer eine Minderheit […]

weiterlesen…

Ein besonderer Tag

Vor einiger Zeit, am 7. Mai war es genau, habe ich Post bekommen. Von Michi aus dem wunderschönen Lungau im Salzburger Land. Für sie war nämlich der Tag davor ein ganz besonderer Tag. Ein Feiertag quasi. Warum das so war? Hier kommt Michis Geschichte von ihrem Islandpferd Frú Kolka: Michi hat mir geschrieben: „Ich möchte […]

weiterlesen…

Wenn die Lichter ausgehen …

Aber die Show nicht endet. Martina hat sich vor einiger Zeit mit dem Thema Mondblindheit beschäftigt, erinnert ihr euch?  Martina wäre nicht Martina, wenn sie nicht jemanden gefunden hätte, der von einem Leben mit einem mondblinden Pferd erzählen kann: Babsi Fischerauer und ihren Pipar nämlich. Hier geht es zu Martinas neuestem Beitrag: Ich habe mich, […]

weiterlesen…